Fahrschule Frenzel
Wolfgang Schlottke
Heinrich-Zille-Straße 12
01219 Dresden

Telefon: 0351 2848514
http://www.fahrschule-frenzel.de

  • Website vergrößern
  • Druckansicht

Genau die richtige Ausbildung für Ihren Führerschein

Fahrschule Frenzel Führerschein

In unserer Fahrschule können Sie den Führerschein für die Klassen A (Motorrad) und B (Pkw) erwerben. Damit Sie bereits während der Ausbildung Spaß am Fahren haben, üben Sie auf hochklassigen Fahrzeugen.

Doch bevor Sie den Führerschein in den Händen halten, müssen Sie einige Schritte gehen.

Jetzt zum Führerschein anmelden

Termin für den nächsten Theoriekurs:

20.03.- 28.03. 2017 (außer Wochenende und Feiertage)
jeweils 17:00Uhr bis 20:00Uhr
bei uns in der Fahrschule (Heinrich-Zille-Straße 12)

Schritt 1 zum Führerschein: Die Voraussetzungen

Um die Führerscheinausbildung beginnen zu können, benötigen Sie folgende Dinge:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Sehtest-Bescheinigung
  • Zertifikat über Teilnahme am Erste-Hilfe-Kurs (lebensrettende Sofortmaßnahmen)
  • aktuelles, biometrisches Passbild

Nachdem Sie sich für die Führerscheinausbildung angemeldet haben, können Sie den „Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis“ stellen. Das Formular erhalten Sie zum Download auf der offiziellen Seite der Führerscheinstelle der Stadt Dresden.

Unterschiede zwischen Klasse A und Klasse B gibt es keine. Für beide Führerscheine müssen die gleichen Unterlagen vorgelegt werden.

Beachten Sie bei Ihrer Anmeldung, dass die theoretische Prüfung für den Führerschein frühestens 3 Monate vor dem 18. Geburtstag absolviert werden darf, die praktische Führerscheinprüfung frühestens 1 Monat vorher.

Schritt 2 zum Führerschein: Die Ausbildung

Realistisch geschätzt sollten Sie mit 20 bis 30 Fahrstunden für die praktische Ausbildung rechnen. Abhängig davon, wie Sie die Ausbildung gestalten wollen, können Sie erst die Theoriestunden abschließen und anschließend mit den praktischen Stunden beginnen oder Sie können Theorie und Praxis parallel absolvieren.

Die theoretische Führerscheinprüfung schließt mit der bestandenen Prüfung ab. Da die Fragen recht knifflig sind, sollten Sie genügend Zeit zum Lernen einplanen.

Die praktische Führerscheinausbildung umfasst mindestens 12 Stunden. Zunächst wird mit der Grundausbildung begonnen, während der Sie das Fahren in der Stadt, das Einparken oder auch das Anfahren am Berg üben. Anschließend stehen die Sonderfahrten auf dem Plan. Mindestens 5 Stunden überland (Landstraße), 4 Stunden Autobahn und 3 Stunden bei Dunkelheit sind Pflicht.

Die Anzahl der Pflichtstunden gilt sowohl für den Führerschein Klasse B als auch für die Klasse A.

Schritt 3 zum Führerschein: Die Prüfungen

Nach der Ausbildung stehen die Prüfungen an. Vor allem die theoretische Prüfung muss gut vorbereitet werden, da die Prüfungsfragen mitunter knifflig sind.

Ob Sie bereit sind für die praktische Fahrprüfung entscheiden Sie gemeinsam mit dem Fahrlehrer. Denn damit Sie die Prüfung bestehen und anschließend selbstständig fahren können, sollten Sie sich sicher fühlen im Umgang mit dem Auto oder Motorrad.

Und nach der bestandenen praktischen Prüfung halten Sie Ihren Führerschein in den Händen!

Quelle: http://fahrschule-frenzel.de/Genau_die_richtige_Ausbildung_f%C3%BCr_Ihren_F%C3%BChrerschein